Betriebszustand

Zurzeit gibt es keine grösseren Einschränkungen auf dem Netz des RBS.

Wir wünschen gute Fahrt.

Informationen über unsere Verspätungen
Während den Hauptverkehrszeiten morgens und abends kommt es auf den Buslinien leider öfters zu Verspätungen infolge des generellen Verkehrsaufkommens (Stau). Betroffen davon sind v.a. die Linien 36, 40, 41 und 44. Über solche Verspätungen informieren wir normalerweise nicht im «Betriebszustand».

 

Aktuelles

2016 hat der Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS 26,31 Millionen Fahrgäste transportiert. Das sind 1,1 Prozent resp. rund 280‘000 Fahrgäste mehr als im Vorjahr. Wie bereits im 2015 war der Zuwachs auf den Buslinien stärker.

Im vergangenen Jahr wurde das Angebot des RBS auf Schiene und Strasse von rund 26,31 Millionen Fahrgästen genutzt. Das sind 280‘000 Fahrgäste mehr als 2015: 18,55 Millionen (+ 90‘000 resp. + 0,5 Prozent) waren mit den RBS-Zügen unterwegs; 7,76 Millionen (+ 190‘000 resp. + 2,5 Prozent) mit den RBS-Bussen.

Der 2,1 Kilometer lange Abschnitt der Kantonsstrasse zwischen Station Bolligen bis zum Knoten Dorfstrasse wird 2017 – 2018 umgestaltet und saniert. Im Fokus steht 2017 der Sternenplatz, der in einen Kreisel umgebaut wird.

Am Sonntag, 14. Mai 2017 ist das Pendler-Pintli für Sie unterwegs. Lassen Sie sich am Muttertag während der Fahrt nach Solothurn verwöhnen. Geniessen Sie ein "Zmorge-Plättli" auf der Hinfahrt. Die Rückfahrt wird Ihnen mit einem feinen Erdbeertörtli versüsst.

 

Wegen Bauarbeiten ist die Linie S7 am Montagabend, 20. März 2017 ab 20.00 Uhr bis Betriebsschluss zwischen Boll-Utzigen und Bolligen unterbrochen. Es verkehren Bahnersatz-Busse. Die Reisezeit verlängert sich voraussichtlich um 15 Minuten. Anschlüsse können nicht gewährleistet werden.
 

Vor 25 Jahren, am 26. Februar 1992, wurde der erste von elf Niederflurzügen der Öffentlichkeit vorgestellt. Heute verkehren die Be 4/12, 62-72, oder «Seconda» (vor der Generalüberholung «La Prima» genannt) hauptsächlich auf den Linien S8 & S9.