Aktuelle Baustellen

Für einen sicheren und reibungslosen Bahnbetrieb muss der RBS seine Infrastruktur laufend unterhalten und erneuern. Ob Ausbau- oder Unterhaltsarbeiten: Wir bauen für Sie – für Ihre Sicherheit und Ihren Komfort, aber auch um Ihnen künftig einen dichteren Fahrplan bieten zu können.

Von mehrjährigen Baustellen bis zum regelmässigen Unterhalt: Hier erfahren Sie, wo unsere aktuellen Baustellen sind oder wo wir demnächst arbeiten werden.

Bahn

Datum
Von 2015 bis Sommer 2018

60‘000 Zugs-Passagiere, 15‘000 Motorfahrzeuge und 2000 Velofahrerinnen und Velofahrer sind täglich zwischen Worblaufen und Bern auf der Strasse und den Geleisen unterwegs. Die Tiefenaustrasse und das Bahntrassee wurden in ihrer aktuellen Form vor 40 Jahren eröffnet. Das stets gewachsene Verkehrsaufkommen und Erweiterungen wie der Neufeldtunnel haben die Belastung der Infrastruktur stetig erhöht.

Datum
Von März 2016 bis Dezember 2019

Die RBS-Linie Solothurn–Bern ist auf der Strecke Jegenstorf–Bern doppelspurig ausgebaut, mit Ausnahme eines 700 m langen Abschnitts zwischen Moosseedorf und Zollikofen. Auf diesem Nadelöhr stösst der RBS an seine Kapazitätsgrenze. Darum baut der RBS von März 2016 bis Frühling 2020 den noch einspurigen Bahn-Abschnitt zu einer Doppelspur aus.

Datum
Juni 2016 bis Ende 2017

Von Juni 2016 bis voraussichtlich Ende 2017 werden etappenweise die Perrondächer am Bahnhof Worblaufen (Baujahr 1971) saniert. Mit der Sanierung wird der Bahnhof optisch aufgewertet und soll freier, heller und schlichter wirken. Zusätzlich wird eine neue Beleuchtung installiert. 

Die Perrons sind in dieser Zeit weiterhin zugänglich, aber grösstenteils ungedeckt. Der Bahnverkehr ist von den Arbeiten nicht betroffen.

Bus

Datum
Von April 2016 bis August 2017

Ziel der Gesamterneuerung des Knotens ist es, das Verkehrsregime so zu gestalten, dass es auf die heutigen Verhältnisse ausgelegt ist. Mit der Zunahme von Wohnbevölkerung, Arbeitsplätzen und Durchgangsverkehr in den letzten Jahren sind die Ansprüche an die Infrastruktur stetig gestiegen. Gleichzeitig muss die Sicherheit der Bahn gewährleistet sein. Mit der angepassten Verkehrsführung und neuen technischen Anlagen wird der Verkehrsfluss optimiert. Die RBS-Busse werden im ganzen System weiterhin bevorzugt behandelt.