Korrektion Bolligenstrasse Nord

Linien
44
Datum
August 2020 - Herbst 2022

Von 2020 bis 2022 wird die Bolligenstrasse Nord zur Baustelle. Um auf der wichtigen Einfallsachse aus dem Worblental auch in Zukunft einen störungsarmen Verkehrsfluss zu gewährleisten, nimmt der Kanton bauliche und betriebliche Anpassungen vor. Die Strasse wird moderat ausgebaut und mit Lichtsignalanlagen ausgestattet, die nach Verkehrsaufkommen gesteuert werden können. Drei bestehende Kreisel (Wölflistrasse, Einkaufszentrum und Untere Zollgasse) werden in Kreuzungen mit Lichtsignalanlagen und Busspuren umgebaut. Damit lässt sich der Verkehr besser organisieren als mit Kreiseln. Der Kreisel Rothus bleibt bestehen: Er genügt auch den künftigen Anforderungen und wird nur baulich leicht angepasst. Mit der Korrektion soll ein fahrplangerechter Betrieb für den ÖV ermöglicht, die Sicherheit von Zufussgehenden und Velofahrenden erhöht und der prognostizierte Mehrverkehr der kommenden Jahre bewältigt werden.

Die Buslinie 44 verkehrt über die Baustelle, besonders während der Intensivbauphase 2021 ist jedoch mit Einschränkungen zu rechen. 

 

Weitere Informationen:

www.bve.be.ch/Bolligenstrasse