News

RBS-Postkartensets

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres hat der RBS ein Postkarten-Set zusammengestellt. Es enthält ein A5-Couvert mit 14 Postkarten und einen A6-Block mit 11 Postkarten. Beide werden auch einzeln verkauft. Erhältlich sind die Postkarten-Sets an allen bedienten RBS-Bahnhöfen.

 

Ab 30. November werden an sieben RBS-Bushaltestellen die elektronischen Abfahrtsanzeigen ersatzlos abgebaut. Die betreffenden Abfahrtsanzeiger sind veraltet und werden technisch nicht mehr unterstützt. Aus Kostengründen werden Haltestellen mit einer sehr geringen Anzahl einsteigender Fahrgäste nicht mehr mit elektronischen Abfahrtsanzeigen ausgerüstet.

Beim RBS sind dies die Folgenden: Feldegg, Hirzenfeld, Geisshubel, Eyfeld nach Breitenrain, Eyfeld nach Papiermühle, Melchenbühl (Richtung Worb) und Seidenberg (Richtung Worb).

Verlorene Gegenstände können neu auch online eingesehen werden. Ab einem Wert von rund 50 Franken werden Fundgegenstände auf der RBS-Webseite während drei Monaten mit Bild und Kurzbeschrieb veröffentlicht. Unter www.rbs.ch/fundgegenstaende warten im Zug oder Bus liegengelassene Koffer, Brillen, Schlüssel und sogar ein paar Gehstöcke auf ihre Besitzer.

Am 17. Oktober 1966 hat der RBS seine erste Buslinie in Betrieb genommen, auf der Strecke Münchenbuchsee-Zollikofen. Seither haben sich Bahn und Bus als eingespieltes Team etabliert: Für die RBS-Fahrgäste bedeutet das abgestimmte Fahrpläne, optimale Anschlüsse und kurze Umsteigewege. Die Geschichte des RBS-Busbetriebs und Bilder aus den letzten 50 Jahren finden Sie auf www.fuenfzigjahre.ch.

Im Anschluss an die Bauarbeiten für den Netzersatz Wasserversorgung starten ab dem 26. September die Bauarbeiten am Bike+Ride und die Fertigstellungsarbeiten am Perron. Letztere Arbeiten müssen aus Sicherheitsgründen und wegen dem dichten Zugverkehr nachts (00:00 bis 00:50 Uhr) ausgeführt werden. Sporadisch ist in den ersten zwei bis drei Stunden mit lärmintensiven Bauarbeiten (Spitzen, Fräsen) zu rechnen.

In den Nächten 22./23. November und 23./24. November beginnen die Arbeiten bereits um 22.00 Uhr. Bitte beachten Sie die Informationen zur Gleisänderung vor Ort. 

Linie 871: Haltestellen in Jegenstorf dauerhaft verschoben

Die Linienführung der Linie 871 wird angepasst. Aus diesem Grund werden die Haltestellen «Jegenstorf, Zentrum» Fahrrichtung Messen und «Jegenstorf, Bahnhof» ab Montag, 12. September 2016 dauerhaft verschoben.

Weitere Details in der Übersicht.

Bei schönstem Wetter und hochsommerlichen Temperaturen haben am Samstag rund 40‘000 Besucherinnen und Besucher mit uns unser 100-Jahr-Jubiläum gefeiert. Das grosse Interesse hat uns sehr gefreut – vielen Dank, dass Sie dabei waren.

Umfrage Linie 41 - Ergebnisse

Bis zum 8.12.2017 fahren die Busse auf dem Abschnitt Kappelisacker–Zollikofen der RBS-Buslinie 41 im Versuchsbetrieb. Nach Ablauf der dreijährigen Versuchsphase wird der Kanton auf Basis der Fahrgastnachfrage entscheiden, ob die Linienverlängerung nach Zollikofen ins kantonale Grundangebot übernommen wird. Aktuell werden die geforderten Nachfragezahlen noch nicht ganz erreicht. Damit wir das Angebot verbessern und auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden können, haben wir im Mai 2016 eine Online-Umfrage lanciert.

Ab dem 8. August 2016 wird am Bahnhof Fraubrunnen neu ein Mobility Auto zu Ihrer Verfügung stehen. Wussten Sie, dass Sie auch an andern RBS Bahnhöfen von Mobility Autos profitieren können?

Weitere Infos zur kombinierten Mobilität und ein Sonderangebot für Libero-abonennten finden Sie in unserem Blogbeitrag: www.rbs.ch/blog/kombiniertemobilitaet 

Mehr Infos über Mobility finden Sie unter www.mobility.ch

Die Haltestellenübersicht auf rbs.ch bietet ab sofort eine neue Suchfunktion. Mit der Suche können Sie nach einzelnen Haltestellen, aber auch nach einer Linie (z.B. 8 oder 881) suchen und erhalten in einer Drop-down-Liste alle passenden Haltestellen angezeigt. Für jede Haltestelle wird der Haltestellenfahrplan als PDF ausgegeben.

Gleichzeitig wurde auch die Unterteilung zwischen dem RBS-Netz im Raum Solothurn-Bern-Worb und dem Netz Lyss-Messen-Solothurn aufgehoben.