RBS-Blog

Der RBS möchte auf diesem Blog Einblicke geben in Themen, die uns als Transportunternehmen bewegen, und gleichzeitig unser Sensorium bezüglich der Bedürfnisse unserer Fahrgäste schärfen. Wir wollen als Massenverkehrsmittel etwas persönlicher daherkommen und gleichzeitig den Blick für die Mehrheitsbedürfnisse der Fahrgäste nicht verlieren. Wir wollen Identifikationsmöglichkeiten schaffen, um Interessierte an der faszinierenden Welt von Bahn, Bus und Tram teilhaben zu lassen, und gleichzeitig einen zusätzlichen Kanal bieten, um mit dem RBS in Verbindung zu treten.

Unsere Blog-Autorinnen und -Autoren

Blogeintrag

 

Klar, nach Worb kann man gehen – und eigentlich auch fahren. Das war schon 1954 so, als der Sketch «Dr schnäuscht Wäg nach Worb» erstmals übers Radio ausgestrahlt wurde.

 

Da ist der deutsche Tourist, der einfach nur wissen will, wie er auf dem schnellsten Weg nach Worb kommt. Er fragt einen behäbigen Berner nach dem Weg und verpasst nach langem Hin-und-her das Blaue Bähnli. Diese Geschichte kam an, verschwand aber bald wieder. Erst zwanzig Jahre später wurde der Sketch wiederentdeckt und ist seither ein Evergreen.

Blogeintrag

 

Was passiert eigentlich, wenn eine Lokführerin oder ein Lokführer verschläft? 

Tom ist Lokführer. Und Tom erfinden wir jetzt mal. Denn wirklich angenehm ist diese Situation für ihn nicht: Tom hat heute Morgen verschlafen. Das passiert ihm sonst nie! Ist wirklich das erste Mal (sagt er und wir glauben ihm). Und er ist untröstlich, aber das weiss er noch nicht, denn jetzt ist es 4.30 Uhr und Tom schläft seelenruhig den Schlaf der gerechten Lokführer. Im Depot 3 in Worblaufen steht seine Seconda Be 4/12 65 und erwartet ihn nach einer kurzen Nacht.

Blogeintrag

«Ds Bähnli» wird der RBS in der Region genannt. Der RBS ist tatsächlich «kleiner» als die grossen Bahnen wie etwa die SBB oder die BLS. Äusserlich gut sichtbar vor allem an der geringeren Spurbreite. Welche Besonderheiten zeichnen den RBS sonst noch aus? Eine Hommage an das «orange Bähnli» …

1000 mm, also genau einen Meter beträgt die Spurweite beim RBS. Der RBS ist damit eine Schmalspur- resp. Meterspurbahn. So genannte Normalspurbahnen wie etwa die SBB fahren auf einer Spurweite von 1435 mm.

Blogeintrag

«Ich lege Wert auf Pünktlichkeit!», sagte mir Otto Hofer, Streckenwärter, als wir uns für diesen Mittwochmorgen zum gemeinsamen «Gleiselaufen» zwischen Jegenstorf und Zollikofen verabreden. Pünktlichkeit ist hier überlebenswichtig. Bei der hohen Frequenz mit der die meist doppelspurige Strecke Solothurn-Bern befahren wird, kann das Gleis zur Kontrolle nicht gesperrt werden. Das heisst: immer den Zügen entgegenlaufen, alle Fahrpläne im Kopf und dann immer wieder einen Blick auf die Uhr. Bei Otto geht sie eine Minute vor.

Blogeintrag

Mit diesem Beitrag mache ich – genau wie der RBS – meinen ersten Schritt in die Social-Media-Welt. Ich gebe gerne zu, dass ich nicht abschliessend abschätzen kann, was da alles auf mich zukommen wird. Aber ich lasse mich gerne positiv überraschen. Der RBS selbst ist als öffentliches Transportunternehmen per Definition bereits ein soziales Netzwerk, das Menschen verbindet. Und präsent sind wir im Digitalen genau genommen ja bereits schon länger: Es wurde und wird über uns geschrieben.