Die «Leimgrube» als geeignetster Standort

Insgesamt 24 Standorte entlang der Strecke Solothurn-Bern sind in den letzten Jahren anhand von fünf Hauptkriterien (Betrieb, Finanzen, Raumplanung, Umwelt, Landschaft) sowie 28 Unterkriterien bewertet worden. In die Standortsuche wurden auch die Gemeinde Bätterkinden und die Bevölkerung miteinbezogen: Einerseits konnte die Bevölkerung Standorte zur Prüfung anregen (der gewählte Standort «Leimgrube» wurde aus der Bevölkerung eingebracht), andererseits hat eine Delegation des Gemeinderates die von einem unabhängigen Planungsbüro durchgeführte Studie zusammen mit dem RBS methodisch begleitet.

Untersucht worden sind unter anderem die Belastung durch Lärm, Licht und Erschütterungen für Anwohnende und die Auswirkungen auf die Innentwicklung der Gemeinde und die Landwirtschaft . Mitgearbeitet bei der Erstellung des Kriterienrasters hat die Gemeinde Bätterkinden; die Kriterien wurden ausserdem dem Kanton Bern und dem Bund präsentiert.

Sämtliche Standorte betreffen Kulturland; entlang der RBS-Strecke sind keine eingezonten Flächen genügender Grösse verfügbar.
Unter Berücksichtigung aller Kriterien hat sich die «Leimgrube» neben der Kartoffelzentrale in Bätterkinden als bester Standort herauskristalisiert.

Die «Leimgrube» weist insbesondere hinsichtlich Raumplanung und Landschaft beträchtliche Vorteile gegenüber den anderen auf:

  • Der Standort liegt betrieblich günstig zum Netz des RBS beim Bahnhof. Dadurch können die wiederkehrenden Kosten des Bahnbetriebs minimiert werden.
  • Angrenzend befindet sich bereits bebautes Gebiet, teilweise bestehend aus grossen Industriebauten.
  • Das Gebiet liegt im Schatten der Kartoffelzentrale, der Depotbau beeinträchtigt das Landschaftsbild deutlich weniger als an andern Standorten.
  • Hochbauten müssen nur auf einem kleinen Teil der Gesamtfläche erstellt werden, möglicherweise können diese auf bestehendes Industriegebiet integriert werden.
  • Die Fläche grenzt im Süden und Westen direkt an bestehende Industrie- und Mischzonen.

Standort «Leimgrube» im kantonalen Richtplan aufgenommen

Im Dezember 2018 hat der Kanton Bern entschieden, die «Leimgrube» als Standort für das neue RBS-Depot in den kantonalen Richtplan aufzunehmen. Der Standort in der Nähe des Bahnhofs Bätterkinden und direkt neben der bestehenden Kartoffelzentrale ist laut dem Kanton geeignet und die Begründung der Bestvariante sei nachvollziehbar und plausibel.

Mit diesem Entscheid stützt der Kanton Bern die Standort-Evaluation des RBS. Der RBS wird das Bauvorhaben nun wie geplant weiterentwickeln: 2019 wird das Bauprojekt erarbeitet, so dass voraussichtlich 2020 das Plangenehmigungsverfahren gestartet werden kann.