Projektbegleitgruppe: Bätterkinden redet mit

Im Juli 2017 hatte der Berner Regierungsrat das Gebiet der Leimgrube als Standort für ein RBS-Depot als Zwischenergebnis in den kantonalen Richtplan aufgenommen. Damit der Standort definitiv in den Richtplan eingetragen werden kann, muss der RBS die vom Regierungsrat bzw. vom Amt für Gemeinden und Raumordnung verlangten (Machbarkeits-)Nachweise erbringen. Zur Klärung dieser Fragen hat der RBS im Februar 2018 eine Projektbegleitgruppe ins Leben gerufen werden.

Im Vorfeld hatte der RBS die gesamte Bevölkerung Bätterkindens zu einem Mitwirkungsanlass eingeladen, an welchem rund 120 Personen gemeinsam diskutiert haben, was ihnen in Bezug auf die Ausbaupläne des RBS in Bätterkinden besonders wichtig ist, was nicht passieren soll, was unbedingt beachtet werden und was der Projektbegleitgruppe mitgegeben werden soll. Alle Anliegen und Inputs wurden dokumentiert und sind in die Sitzungen der Projektbegleitgruppe einfliessen.

Die Projektbegleitgruppe hatte von Ende Februar bis voraussichtlich Ende Juni 2018 in fünf Sitzungen neben den Anliegen aus der Bevölkerung Themen wie die Ausgestaltung des geplanten Depots (inkl. Umgebung und Bahnhof), die Gleisanbindung sowie den Schutz der Anwohnenden vor Emissionen diskutiert. Der Moderator der Projektbegleitgruppe, Alt-Regierungsstatthalter Markus Grossenbacher, zog Ende Juni 2018 folgendes Fazit.

Der RBS, die Gemeinde Bätterkinden und die IG Bätterkinden haben zum bisherigen Prozess der Projektgruppe Stellung genommen: