Die Verlängerung der S8 bedingt Anpassungen an der Infrastruktur

Bätterkinden

In Bätterkinden wird nördlich des Bahnhofs ein sogenanntes Wendegleis gebaut. Mit der Verlängerung der S8 halten per Dezember 2022 halbstündlich drei Züge in Bätterkinden. Nach Ankunft der S8 aus Jegenstorf kreuzen die RE-Züge wie heute in Bätterkinden. So können die Fahrgäste der S8 bequem in Richtung Solothurn umsteigen. Da zusätzlich die S8 in Bätterkinden einige Minuten pausiert, wird das neue Wendegleis notwendig.

Bätterkinden–Büren zum Hof

In Büren zum Hof wird eine sogenannte Doppelspurinsel (ca. 1 km lang) gebaut. Zudem wird die Strecke zwischen Bätterkinden und Büren zum Hof so ausgebaut, dass sie künftig mit höherer Geschwindigkeit befahren werden kann. Der Bahnhof und das Bahnhofsareal in Büren zum Hof werden neu gestaltet und mit einem neuen Aussenperron, Parkplätzen, einer Park+Ride-Anlage und einer neuen Wartehalle mit Velounterstand ausgestattet. In Schalunen wurde das Perron durchgehend erhöht, zudem wird eine neue Wartehalle mit Velounterstand gebaut.

Grafenried–Jegenstorf 

Da sich die Züge künftig zwischen Grafenried und Jegenstorf kreuzen, muss die Strecke zwischen Grafenried und Jegenstorf auf Doppelspur ausgebaut werden. Zudem ermöglichen weitere bauliche Massnahmen künftig auf diesem Streckenabschnitt eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.