Philipp Niklaus

Philipp Niklaus
Position:
Zugverkehrsleiter

Philipp ist einer von 15 Fahrdienstleitern in der Betriebsleitzentrale Worblaufen. Von der Autobranche über die Blechbearbeitung ist er zum öffentlichen Verkehr gelangt und hat sich zum Zugverkehrsleiter ausbilden lassen. Die Züge störungsfrei und pünktlich verkehren zu lassen, ist eine spannende und anspruchsvolle Arbeit, die auch nach etlichen Jahren nie langweilig wird. Privat ist er stolzer Vater eines 4-jährigen Sohnes, seit 10 Jahren glücklich verheiratet und Gemeinderat.

Blogeinträge

Blogeintrag

Immer mal wieder taucht die Frage auf, wieso im Bahnhof Bern in der Rushhour, wenn die S8 und die S7 zum Einsteigen parat stehen, die Fahrgäste übers Kreuz zu den Zügen laufen müssen. Was dem Einzelnen wie eine unnötige Verkomplizierung erscheinen mag, hat aber durchaus System und einen etwas umfangreichen Hintergrund. Hier deshalb zunächst einige Zahlen und Fakten: Der unterirdische Bahnhof Bern des RBS wurde am 21. November 1965 eröffnet. Konzipiert wurde der Bahnhof für 16 000 Personen. Heute passieren bis zu 60 000 Personen täglich (!) den Bahnhof.