Betriebszustand

Zurzeit gibt es keine grösseren Einschränkungen auf dem Netz des RBS.

Über grössere Störungen oder geplante Einschränkungen informieren wir Sie gerne mit unserem kostenlosen Störungs-SMS

Informationen über unsere Verspätungen
Während den Hauptverkehrszeiten morgens und abends kommt es auf den Buslinien leider öfters zu Verspätungen infolge des generellen Verkehrsaufkommens (Stau). Betroffen davon sind v.a. die Linien 36, 40, 41 und 44. Über solche Verspätungen informieren wir normalerweise nicht im «Betriebszustand».

Aktuelles

Blogeintrag

In den nächsten zwei Jahren statten wir alle RBS-Bahnhöfe mit neuen Fahrgastinformations-Systemen aus. Es werden neue Abfahrtsanzeiger mit Echtzeitdaten und eine «text-to-speech»-Anlage installiert. Mit seh- und hörbeeinträchtigten Personen aus verschiedenen Behindertenorganisationen sowie im Beisein von Vertretern des Bundesamtes für Verkehr, haben wir die beiden Systeme direkt vor Ort getestet.

Blogeintrag

Neu ist das Kursbuch 2018 für Bahnen, Schiffe und Seilbahnen in limitierter Auflage in einem kompakten Band erhältlich – zwar ohne Postauto- und Busverbindungen, dafür dreimal leichter als das Offizielle Kursbuch vorher. Neue Herausgeber sind die Interessengemeinschaft öffentlicher Verkehr, Pro Bahn Schweiz und der Verkehrs-Club der Schweiz. Bruno Benz, pensionierter Mitarbeiter der Stämpfli AG, erläutert die Geschichte des Offiziellen Kursbuches der Schweiz, dessen Druck die SBB aus Nachfrage- und Kostengründen per 2018 eingestellt haben.

Blogeintrag

Seit Januar 2017 bauen wir die Bahnlinie zwischen Moosseedorf und Zollikofen zu einer Doppelspur aus. Im Oktober 2017 gab es einen Meilenstein im Bauprojekt: Eine 42 Tonnen schwere Hilfsbrücke wurde erfolgreich in die SBB-Gleisanlage eingeschoben.

Auf den Horizont 2025 sollen zwischen Solothurn und Bern längere Züge verkehren. Dazu müssen die Perrons in Jegenstorf auf 200 m verlängert werden. Der RBS hat in Zusammenarbeit mit dem Jegenstorfer Gemeinderat sieben mögliche Lösungen für den Aus- bzw. Neubau des Bahnhofs untersucht und daraus zwei Varianten erarbeitet, die jetzt in die Mitwirkung gehen. An einer Informationsveranstaltung am 9. November wurden beide Varianten (Aus- oder Neubau) der Bevölkerung vorgestellt.

Blogeintrag

Der RBS hat bereits im Sommer mit den Bauarbeiten zum neuen RBS-Bahnhof Bern begonnen. Das Projekt «Zukunft Bahnhof Bern» umfasst aber nicht nur den neuen RBS-Bahnhof. Die SBB erstellt bis zum Jahr 2025 eine zusätzliche Personenunterführung – die «Unterführung Mitte» – mit zwei neuen Zugängen zum Bahnhof: dem Zugang Bubenberg beim Bubenbergzentrum und dem Zugang Länggasse. Und parallel wird die Stadt Bern verschiedene Verkehrsmassnahmen realisieren, welche den «Knoten Bahnhof» für die nächsten Jahrzehnte fit machen sollen.

Auf der Grossen Schanze wird heute der Baustart des neuen Bahnhofs Bern gefeiert: Die Projektpartner Kanton Bern, Stadt Bern, Bundesamt für Verkehr, SBB, RBS und BLS luden die Bevölkerung zum grossen Spatenstich-Fest. Der neue Bahnhof Bern soll 2025 eröffnet werden und bringt mehr Platz und mehr Kapazität.

Blogeintrag

Heute konnte – nach einer rund dreimonatigen Bauzeit – der umgebaute Bahnhof Ittigen in Betrieb genommen werden. Ab sofort verkehren alle Züge Richtung Bern auf Gleis 1, alle Züge Richtung Worb auf Gleis 2. Ein neues, breites Aussenperron beim Gleis 2 schafft mehr Platz für unsere Fahrgäste, ein Wartehaus schützt vor Wind und Kälte. Das Perron bei Gleis 1 wurde erhöht, so dass mit den neuen Zügen künftig auf der ganzen Länge ebenerdig eingestiegen werden kann.

Mit einer Umfahrung und einem neuen Bahnhof wird die Bahnstrecke in Boll sicherer und das Gebiet «Kern Boll-Süd» kann zu einer zentrumsnahen Siedlung entwickelt werden. Das Plangenehmigungsverfahren ist gestartet, die öffentliche Auflage beginnt heute, Montag, 16. Oktober. Der Bau dauert von 2019 bis 2021.

Seit Januar 2017 baut der RBS die Bahnlinie zwischen Moosseedorf und Zollikofen zu einer Doppelspur aus. Am letzten Freitag, 6. Oktober 2017, gab es einen Meilenstein im Bauprojekt: Eine 42 Tonnen schwere Hilfsbrücke wurde erfolgreich in die SBB-Gleisanlage eingeschoben. Die herausfordernden Bauarbeiten dauerten rund 10 Stunden und können in einem Zeitraffer-Film nachverfolgt werden.

Es ist soweit: Nach mehreren Jahren Planung fällt am Samstag, 28. Oktober 2017 der offizielle Startschuss von «Zukunft Bahnhof Bern» . Zwischen 10 und 16 Uhr wird auf der Grossen Schanze in Bern gefeiert.

Den Startschuss geben ab 10.15 Uhr Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer, Gemeinderätin Ursula Wyss, Vizedirektorin des Bundesamtes für Verkehr Anna Barbara Remund, SBB CEO Andreas Meyer, RBS-Direktor Fabian Schmid und BLS CEO Bernard Guillelmon.