Über 7‘000 feiern den ersten Worbla-Zug in Worb!

14 neue Züge hat der RBS bei Stadler bestellt. Der erste neue Zug wurde am 18. August getauft und der Öffentlichkeit präsentiert. Auf dem verkehrsfreien Bahnhofplatz Worb freuten sich über 7‘000 Besucherinnen und Besucher über die neuen Züge. Vereine aus der Region und die Bands Crazy Pony, HiJo, und Zeno Tornado sorgten für die musikalische Untermalung.

Zugtaufe mit den Göttis
Am Samstag, 18. August wurde der erste von 14 neuen Zügen für die Linien S7 und S9 auf den Namen «Worbla» getauft. Als Göttis amtierten Regierungsratspräsident Christoph Neuhaus, der Worber Gemeindepräsident Niklaus Gfeller und RBS-Direktor Fabian Schmid gemeinsam mit Christoph Schürch, der den Namen «Worbla» vorgeschlagen hatte, durch. Direkt nach dem launigen Sketch «Dr schnäuscht Wäg nach Worb» war wieder das Publikum gefragt. Sie transportierten das Worble-Wasser in einer Menschenkette von der Bühne bis zum Zug, woraufhin die Göttis Worbla offiziell tauften. Dann wurde das Band vor der ersten Tür durchschnitten und der Zug für die Öffentlichkeit geöffnet:

 

Die Worbla-Göttis zeigten sich angetan:

«Ein wunderschöner Zug, ich bin auch ab und zu damit unterwegs. Man wird schneller ein- und aussteigen und auch bei kurzer Fahrtzeit sein Handy laden können. Topmodern.»
Christoph Neuhaus, Worbla-Götti und Regierungsratspräsident Kanton Bern

«Worbla macht das Zugfahren viel attraktiver und ich hoffe, dass einige auch vom Auto umsteigen werden.»
Niklaus Gfeller, Worbla-Götti und Gemeindepräsident Worb

«Wir freuen uns, dass wir jetzt endlich nach vier Jahren Planung den Zug präsentieren dürfen. Fahren soll er dann ab Fahrplanwechsel.»
Fabian Schmid, Worbla-Götti und Direktor RBS

«Es macht mich stolz und ein bisschen verlegen, dass meine Namensidee jetzt für 40 Jahre durch das Worblental fährt.»
Christoph Schürch, Worbla-Götti und Namensgeber

Ein Fest für alle
Auch die Bevölkerung konnte «ihre» Worbla zum ersten Mal besichtigen. Über 7‘000 Besucherinnen und Besucher kamen von 11 Uhr bis 20.00 Uhr auf den Festplatz. Crazy Pony, HI JO und Zeno Tornado sorgten auf der Bühne für musikalische Unterhaltung. Auch Musikgruppen und Vereine aus der Region traten auf. Der Turnerchörli TV Worb, die RG Ittigen, das Schwyzerörgeliquartetts WILDIGRUESS und das «Theater Ittigen» zeigten ihr Können. Für die Kleinsten stand der «GumpiBusZug» (Hüpfburg) bereit; ausserdem konnten Zauberstäbe aus Worbla, einem thermoplastischen Material, gebastelt werden. Auch für Speis und Trank war gesorgt.  Dank der Unterstützung von Bernmobil und Postauto konnte der Bahnhofplatz Worb für diesen Anlass komplett verkehrsfrei sein.

Wanderung zum Volksfest
25 wanderfreudige Worblentalerinnen und Worblentaler nahmen die Strecke von Worblaufen nach Worb auf Einladung des RBS zu Fuss in Angriff. Die professionelle Wanderleiterin Christine Gehlken gab unterwegs Einblicke in die Geschichte des Worblentals. Unterwegs kamen weitere Personen dazu, andere verkürzten sich den Weg mit der Bahn, so dass am Ende eine Gruppe von 30 Wanderinnen und Wanderern Worb erreichte und den neuen Zug bestaunte.

Erste Fahrgastfahrt Ende 2018
Zum regulären Einsatz kommt die erste Worbla voraussichtlich Ende 2018. Bis dahin wird das Fahrzeug auf Herz und Nieren geprüft und vom Bundesamt für Verkehr für die Fahrgastfahrten freigegeben. Ab 2020 sollen alle 14 neuen Fahrzeuge auf den Linien S7 und S9 im Einsatz sein und die 40-Jahre alten «Mandarinli»-Züge abgelöst haben.


Ein Zug voller Ideen

Die neuen Worbla-Züge sind auf die Bedürfnisse der RBS Fahrgäste zugeschnitten. Seit Projektstart hat der RBS die Bevölkerung immer wieder einbezogen und befragt. So wurden 2014 rund 700 Ideen gesammelt, von denen einige direkt in die Produktion eingeflossen sind. Im Zug war eine Auswahl der 700 Ideen von 2014 und deren Umsetzung angebracht.

Auch der Name «Worbla» wurde von einem Fahrgast vorgeschlagen und in einer öffentlichen Abstimmung ausgewählt. In den neuen Zügen sind Neuheiten wie ein Türsensor für einen «handsfree»-Eintritt, ein Tür-Leuchtmelder, Steckdosen und Rücksehkameras für den Führerstand untergebracht. Die Worbla-Züge sind durchgehend begehbar, klimatisiert und sorgen durch acht Einstiegstüren, Niederflureintritte, Übersichtlichkeit und durchgängige Begehbarkeit für einen schnellen Fahrgastwechsel.

Weitere Informationen zur «neuen S7» finden Sie unter www.rbs.ch/worbla


 

Auskunft erteilt