Aktuelles

Blogeintrag
Warteraum RBS-Bahnhof Bern 2002

Der heutige RBS-Bahnhof ist überlastet. Konzipiert für täglich rund 16 000 Fahrgäste, benutzen ihn heute bis zu 60 000 Passagiere pro Tag. Bereits in den 1990er Jahren stiess er an seine Kapazitätsgrenzen. Der Baustart für den neuen RBS-Bahnhof ist Anfang Juli erfolgt, 2025 soll er eingeweiht werden (Aktuelle Informationen dazu hier). 

Blaus Bähnli unterwegs

Das Blaue Bähnli fährt Sie am Sonntag, 17. September 2017 von Worb Dorf via Worblaufen nach Solothurn und zurück. Für CHF 48.- wird Ihnen auf der Fahrt ein Zvieri-Plättli mit Bier oder Mineralwasser serviert.

 

Bushaltestelle Jegenstorf

Ab Mittwoch, 12. Juli wird die Bushaltestelle «Jegenstorf Bahnhof» saniert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mittwoch, 20. Juli.
Der Bus hält während der Bauzeit an der provisorischen Haltestelle einige Meter weiter südlich. Der Bahnverkehr ist nicht betroffen.

Bis voraussichtlich Ende 2017 werden etappenweise die Perrondächer am Bahnhof Worblaufen (Baujahr 1971) saniert. Als letztes Perron wird derzeit das Dach der Perrons 2/3 saniert.

Mit der Sanierung wird der Bahnhof optisch aufgewertet und soll freier, heller und schlichter wirken. Zusätzlich wird eine neue Beleuchtung installiert. 

Die Perrons sind in dieser Zeit weiterhin zugänglich, aber grösstenteils ungedeckt. Der Bahnverkehr ist von den Arbeiten nicht betroffen.

Linien 363 und 898: Zwischen «Wengi b.B., Dorfplatz» und «Messen, Dorfplatz» verkehrt ein Shuttlebus.

Die Brücke «Spitalgrabe» in Wengi b. Büren wird saniert. Deshalb ist die Strasse zwischen Wengikreisel und Waltwil für jeglichen Verkehr gesperrt. Die Haltestellen «Waltwil», «Ruppoldsried», «Messen Post» und «Messen Dorfplatz» der Linien 363 und 898 werden mit einem Shuttlebus über Balm b.M. bedient.

Verlängerung der Reisezeit von «Wengi b.B., Dorfplatz» nach:

Blogeintrag
punkt ch
1999 startete die Gratiszeitung «20 Minuten» in der Region Zürich. In skandinavischen Ländern waren Gratiszeitungen schon etabliert und eine räumliche Ausdehnung war für uns absehbar. Wir nahmen im Jahre 1999 als erste Transportunternehmung der Region Bern mit dem Zeitungsverlag Kontakt auf. Auf Initiative des RBS formierte sich dann eine Arbeitsgruppe mit verschiedenen Transportunternehmen der Region, natürlich mit dabei auch die SBB, die bereits in der Region Zürich mit «20 Minuten» arbeitete. Später kamen weitere Gratisblätter dazu («Metropol», «Heute», «punkt.ch») und nur «20 Minuten» und Blick am Abend überlebten den harten Verdrängungskampf.
Linie S7 - Bahnersatz Worb-Bolligen

Wegen Bauarbeiten ist die Linie S7 von Samstag, 8. Juli bis Freitag, 14. Juli 2017 während der ganzen Betriebszeitzwischen Worb Dorf und Bolligen unterbrochen. Es verkehren Bahnersatz-Busse. Die Reisezeit verlängert sich um bis zu 15 Minuten.

RBS Bern Perronebene

In diesen Tagen beginnen die Arbeiten für den Ausbau des Bahnhofs Bern. Als erstes wird der Bau des neuen RBS-Tiefbahnhofs in Angriff genommen.  Ab November 2017 baut die SBB eine neue Personenunterführung mit zwei neuen Zugängen. Die Bauarbeiten dauern bis Ende 2025.

Mit 1,1 Prozent mehr Fahrgästen und einem Betriebsgewinn von gut 1 Million Franken blickt der Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS anlässlich seiner Generalversammlung im Reberhaus Bolligen auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Der unmittelbar bevorstehende Baubeginn für den neuen RBS-Bahnhof Bern ist einer der vielen Puzzle-Steine, die den RBS bereit für die Zukunft machen.

so soll der neue RBS-Bahnhof Bern einst aussehen

Wir starten mit dem Bau des neuen Tiefbahnhofs Bern. Bis voraussichtlich 2025 sollen im Bahnhof Bern ein neuer RBS-Bahnhof unter den SBB-Gleisen sowie eine neue Personenunterführung mit zwei neuen Zugängen zum Bahnhof entstehen.

Detaillierte Informationen über das Bauprojekt und aktuelle Informationen über Auswirkungen und Einschränkungen finden Sie auf www.zukunftbahnhofbern.ch