Aktuelles

Blogeintrag

Unsere neuen Worblas waren in diesem Blog bereits häufig ein Thema. Und unsere Worblas haben auch in den Medien und in der Fachwelt überdurchschnittlich viel Interesse geweckt. Dies vor allem wegen unkonventioneller Designlösungen, was unseren neusten Zügen drei international renommierte Designpreise eingebracht hat – höchste Zeit also, dass sich unser Blog einmal dem Design widmet.
 

(v.l.n.r.): Georg Kappeler, Leiter Werk Bussnang Stadler; Fabian Schmid, Direktor RBS; Thomas König, Vorstand Tricon Design; Peter Fehr, Leiter Technik Spezialfahrzeuge Stadler

Die Worbla-Flotte des RBS ist komplett: Auch das letzte Fahrzeug ist pünktlich in Worblaufen eingetroffen. Damit wurden alle 14 Zügen termingerecht ausgeliefert und sind täglich zuverlässig im Einsatz. Zudem wurden die neuen Worbla-Züge mit dem renommierten German Design Award ausgezeichnet. Dies ist bereits die dritte Design-Auszeichnung für die Züge.

Der Fahrplanwechsel vom Sonntag, 15. Dezember bringt  viele positive Änderungen. Der RE verkehrt während der ganzen Betriebszeit zwischen Solothurn und Bern (ab Jegenstorf ohne Halt bis Bern). Die S8 fährt mit ausgebauten Abendangebot bis 22.30 Uhr im Viertelstundentakt zwischen Jegenstorf und Bern und danach im Halbstundentakt. Die Buslinie 33 wird ab «Worblaufen, Bahnhof» bis «Ittigen, Talgut-Zentrum» verlängert. 

M1

Ab heute bis Ende dieser Woche fahren die «Mandarinli»-Züge des RBS ein letztes Mal offiziell im Fahrgastbetrieb, bevor sie vollumfänglich durch die neuen Worbla-Züge abgelöst werden. Die über 45-Jährigen Züge, die als erste S-Bahn-Fahrzeuge der Schweiz bekannt wurden, haben das Worblental – aber auch den RBS – stark geprägt.

Fahrplanwechsel_1

Der Fahrplanwechsel vom Sonntag, 15. Dezember bringt der Region viele positive Änderungen. Der RE verkehrt während der ganzen Betriebszeit zwischen Solothurn und Bern, ab Jegenstorf ohne Halt bis Bern. Die S8 verkehrt durchgehend zwischen Jegenstorf und Bern mit ausgebauten Abendangebot, bis 22.30 Uhr im Viertelstundentakt. Die Buslinie 33 wird ab «Worblaufen, Bahnhof» bis «Ittigen, Talgut-Zentrum» verlängert. Fahrgäste aus dem Breitenrain erhalten auf den Linie 36 und 41 mehr Verbindungen Richtung Zollikofen.

Die Änderungen im Überblick:

Blogeintrag

Die Worbla gilt als Hightech-Zug. Gerade in technischen Belangen wurden viele Neuerungen in der Worbla eingebaut. Augenfällig ist bei der Worbla, dass keine Rückspiegel mehr angebracht wurden. Stattdessen wurden Rücksehkameras montiert. Diese technische Entwicklung ist beim Auto zu beobachten und wurde bei der Worbla umgesetzt. Die Rücksehkameras wirken nicht nur eleganter – sie erhöhen auch die Sicherheit unserer Fahrgäste.