Projekte

In den nächsten Jahren wird beim RBS mehr gebaut als je zuvor. Hier finden sie eine Übersicht unserer aktuellen und zukünftigen grösseren Bau- und Ausbauprojekte, Rollmaterialanschaffungen und technische Entwicklungen.

Angebotsplanung

Fahrplanausbau 2020/25

Bis 2030 prognostiziert der Kanton Bern für den öffentlichen Verkehr eine Nachfragezunahme von rund 30 Prozent. Auf Basis dieser Prognose hat der RBS zusammen mit den Kantonen Bern und Solothurn für die RBS-Bahnlinien ein Fahrplankonzept für die Horizonte 2020 und 2025 entwickelt.

Angebotskonzept Lyss–Messen 2018

Zusammen mit den Regionalkonferenzen und den Kantonen Bern und Solothurn optimiert der RBS das Busangebot im Raum Lyss–Messen. Das neue Angebotskonzept soll zum Fahrplanwechsel 2017 in Kraft treten und das Angebot optimieren und stabilisieren.


Bauprojekte

Zukunft Bahnhof Bern

Der neue viergleisige RBS-Bahnhof wird unterhalb des heutigen SBB-Bahnhofs gebaut. Er besteht aus zwei grossen unterirdischen Hallen mit je zwei Gleisen und einem 12 Meter breiten Mittelperron. Die Eröffnung ist für 2025 geplant. Weiterlesen...

Depot Bätterkinden

Die Umsetzung des unter Leitung des Kantons Bern entwickelten Angebotsausbau 2020/25 bedingt mehrere Infrastrukturprojekte. Drei davon entstehen in Bätterkinden: ein Wendegleis für den Horizont 2020, sowie ein neues Depot und der Ausbau des Bahnhofes für den Horizont 2025. Weiterlesen...

Doppelspurausbau Moosseedorf–Zollikofen

Von März 2016 bis Frühling 2020 den letzten noch einspurigen Bahn-Abschnitt auf der Strecke Jegenstorf–Bern zur Doppelspur aus. Weiterlesen...

Ausbau Bahnhof Solothurn

Unter Federführung der Stadt Solothurn wurde im Rahmen eines Studienauftrag mehrere Vorschläge für die Neugestaltung des RBS-Gleisbereiches und des südlich angrenzende Quadrat am Holunderweg erarbeitet. Weitere Infos in der Solothurner Zeitung...

Ausbau oder Neubau Bahnhof Jegenstorf

In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde wird der Bahnhof Jegenstorf aus- oder etwas weiter nördlich neugebaut. Weitere Infos in der Berner Zeitung...

Boll Süd

Die Bahnlinie und der Bahnhof Boll-Utzigen wird nach Süden verlegt. Damit werden mehrere gefährliche Bahnübergänge aufgehoben und neue Möglichkeiten für die Zentrumsentwicklung geschaffen. 

Sanierung Aarebrücke Worblaufen

Die Aarebrücke in Worblaufen «die Hauptschlagader des RBS» wird aufgrund ihres Alters und der Beanspruchung durch den Zugverkehr saniert. Die Bahnbrücke wurde vor über 50 Jahren von der damaligen Solothurn-Zollikofen-Bern-Bahn (SZB) erstellt. Sämtliche RBS-Bahnlinien führen über diese Brücke. Weiterlesen...

Ausbau Bahnhof Ittigen

Der Bahnhof Ittigen wird für den 7½-Minuten-Takt fit gemacht: Das bestehende, sehr enge Mittelperron wird durch ein grosszügiges Aussenperron ersetzt, welches künftig von allen Zügen in Richtung Bolligen genutzt wird. Gleichzeitig wird das bestehende Perron 1 durchgehend erhöht. 


Rollmaterial und Technik

Neue Fahrzeuge für die Linie S7

Die Mandarinli auf der S7 sind in die Jahre gekommen. Deshalb beschaffen wir in den nächsten Jahren 14 neue Züge für die S7. Diese sollen ab Ende 2018 schrittweise auf die Schiene kommen – bis 2020 sollen alle neuen Fahrzeuge im Einsatz sein. Weiterlesen...

Neues Bahnleitsystem

Derzeit beschafft der RBS für seine Bahnlinien eine neuartige, «intelligente» Betriebsleittechnik. Diese Leittechnik wird künftig alle Stellwerke und auch den gesamten Zugsverkehr von Worblaufen aus zentral steuern. Damit soll der Betrieb mit noch dichterem Fahrplan flüssig bleiben und die heute sehr hohe Pünktlichkeit auch bei zunehmender Nachfrage sichergestellt werden.