RBS-Geschäftsleitung: Orrin Agoues wird neuer Leiter HR und Dienste

Der Verwaltungsrat des RBS hat Orrin Agoues zum neuen Leiter HR und Dienste sowie als Mitglied der Geschäftsleitung gewählt. Agoues tritt die Nachfolge von Hans-Jakob Stricker an, der anfangs 2021 nach über 35 Jahren beim RBS in Pension geht.

Orrin Agoues ist seit 2005 auf Stufe Geschäftsleitung für die Leitung der Human Resources und Dienste für Unternehmen in der Industrie und im Gesundheitswesen verantwortlich. Er hat langjährige Erfahrung in allen HR-Gebieten, in der Leitung von Projekten und in der Führung von Verhandlungen. Orrin Agoues ist Berner Fürsprecher/Rechtsanwalt, Mediator SDM und eidg. dipl. Betriebsausbilder und verfügt über Mastertitel im HR-Management und in Mediation. Der 52-Jährige wohnt in Bern, ist verheiratet und Vater eines erwachsenen Sohnes.

Orrin Agoues übernimmt die Nachfolge des stellvertretenden Direktors, Hans-Jakob Stricker, der nach über 35 Jahren beim RBS anfangs 2021 in Pension geht. Mit der Pensionierung von Stricker passt der RBS seine Organisation leicht an: Agoues wird sich neben juristischen Fragen vermehrt um generelle Personal-Themen kümmern. Aus diesem Grund wird ihm der Personaldienst unterstellt. Auch der Bereich Unternehmensentwicklung, Qualität, Sicherheit und Umwelt wird in der neuen Abteilung «HR und Dienste» angesiedelt. Der bisher von Stricker geführte Bereich Vertrieb und Marketing geht hingegen teilweise in die Abteilung Produktion und teilweise zur Unternehmenskommunikation. 

Agoues wird gleichzeitig auch Leiter HR und Dienste beim Busbetrieb Solothurn und Umgebung BSU, dem Schwesterunternehmen des RBS. Er stösst am 1. Oktober 2020 zum RBS und wird seine Funktion am 1. Januar 2021 übernehmen.

Auskunft erteilt