Streckensperrung auf der RBS-Linie RE/S8 Solothurn-Bern

Auf der RBS-Linie RE/S8 kommt es vom 9. April bis zum 18. April zu einer Streckensperrung. Reisende müssen zwischen Bätterkinden und Fraubrunnen auf den Bus umsteigen, die Reisezeiten zwischen Solothurn und Bern verlängern sich.

Die Gemeinde Fraubrunnen baut südlich des Bahnhofes eine neue Querung für den «Bruchbach» – gleichzeitig erneuert der RBS die Geleise beim Bahnübergang «Bürenstrasse». Deswegen wird zwischen Bätterkinden und Fraubrunnen der Bahnbetrieb vom 9. bis 18. April unterbrochen, die RBS-Fahrgäste werden auf dieser Strecke mit Bussen transportiert.

Zwischen Solothurn und Jegenstorf gilt während der Streckensperrung ein spezieller Fahrplan, die Reisezeiten auf der Linie RE/S8 verlängern sich. Um zur gewohnten Zeit in Bern anzukommen, müssen Reisende an den Haltestellen zwischen Solothurn und Fraubrunnen einige Minuten früher einsteigen. Die Abfahrtszeiten ab Bern sowie auf der Linie S8 Jegenstorf-Bern-Jegenstorf ändern sich nicht.

Fahrplanbüchlein – gültig während der Streckensperrung – gibt es an allen Haltestellen zwischen Solothurn und Jegenstorf, in den Zügen sowie auf www.rbs.ch.

Im Sommer und Herbst 2010 wird es nochmals zu zwei ganz kurzen Streckensperrungen kommen: Vom 16. bis 18. Juli und vom 23. bis 24. Oktober verkehrt zwischen Fraubrunnen und Jegenstorf ein Bahnersatz. All diese Bauarbeiten sind Teil des Ausbaus der Bahnhöfe Fraubrunnen und Grafenried. Die Bahnhofausbauten dauern noch bis Ende 2010 und sind Grundlage für einen dichteren Fahrplan zwischen Solothurn und Bern.

Auskunft erteilt