Weshalb die Buslinie 36 bis 2018 umgeleitet wird

Als Folge des SBB-Projekts Entflechtung Wylerfeld bleibt die Stauffacherbrücke vom 8. Mai 2017 bis Ende 2018 gesperrt. Deswegen muss die RBS-Buslinie 36 einen Umweg fahren, was den Einsatz eines zusätzlichen Gelenkbusses erfordert. 
(Alle Infos zu Fahrplan, Haltestellenverschiebungen, etc. finden sie hier.) 

Die SBB erstellen auf der östlichen Zufahrt zum Bahnhof Bern das Entflechtungsbauwerk Wylerfeld (Alle Infos hier). Kernstück ist ein Tunnel, welcher drei Gleise unterquert und in die Strecke Richtung Thun mündet. Dabei wird auch die Stauffacherbrücke ersetzt. Sie bleibt ab 8. Mai 2017 bis Ende 2018 gesperrt. Ein eindrückliches Unterfangen, welches aber Auswirkungen auf den Betrieb des RBS hat:

Baustelle Stauffacherbrücke (Bild: SBB)

Baustelle Stauffacherbrücke (Bild: SBB)

Baustelle Stauffacherbrücke (Bild: SBB)

Baustelle Stauffacherbrücke (Bild: SBB)

Baustelle Stauffacherbrücke (Bild: SBB)

Baustelle Stauffacherbrücke (Bild: SBB)

Wegen der Sperrung muss die RBS-Buslinie 36 auf der Strecke zwischen den Haltestellen Stauffacherbrücke und Breitenrain einen Umweg über die Scheibenbrücke fahren. Wegen der längeren Fahrzeit ist ein zusätzlicher Gelenkbus erforderlich, um die Fahrplanstabilität zu gewährleisten.

Nicht nur die Linienführung ist ab 8. Mai 2017 bis Ende 2018 teilweise neu. Unter anderem musste auch das Konzept der Halteorte am Breitenrain neu geregelt werden. Diese Arbeiten, verbunden mit einem Fahrplanwechsel ausserhalb der Fahrplanperiode und dem Beschaffen eines zusätzlichen Fahrzeuges, waren für die Verantwortlichen sehr anspruchsvoll:

Roman Zürcher und Reto Fivian

Roman Zürcher, Verkehrsplaner RBS und Reto Fivian, Sachbearbeiter RBS

Roman Zürcher: Aus betrieblicher Sicht ist die Haltestellenbelegung am Breitenrainplatz nicht ganz einfach zu lösen. Das angepasste Angebotskonzept der Linie 36 sieht verlängerte Standzeiten am Breitenrainplatz vor. Damit sich die Fahrzeuge der beiden RBS-Buslinien 36 und 41 sowie jene der Buslinie 26 von BERNMOBIL nicht in die Quere kommen, muss der Wartebereich für die Busse baulich vergrössert werden. Erschwerend kommt hinzu, dass die Bauarbeiten für den neuen Breitenrainplatz zeitlich mit der Umleitung der Linie 36 zusammenfallen, was den Koordinationsaufwand erhöht. Ein zusätzlicher Knackpunkt war die Beschaffung des zusätzlich benötigten Fahrzeugs. Dieses musste aufgrund der Dringlichkeit mit einer Direktvergabe geordert werden, und nicht wie üblich mit einer öffentlichen Submission nach GATT / WTO.

Reto Fivian: Sobald die Scheibenbrücke befahrbar ist, muss ich die definitiven Distanzen und Fahrzeiten für die Umfahrungsroute vor Ort ermitteln. Diese sind erforderlich, um das Fahrzeug mit den für das Leitsystem (RBL) erforderlichen Daten zu versorgen. Aktuell beruhen diese Daten auf Annahmen, weil die Scheibenbrücke seit knapp einem Jahr gesperrt ist. Wir haben beschlossen, die gedruckten Fahrpläne wie Kurs- oder Taschenfahrpläne bereits beim letzten Fahrplanwechsel mit den geänderten Fahrzeiten für die Umfahrungsroute zu publizieren. Dies mit dem Hinweis, dass bis zum 7. Mai 2017 die Abfahrtszeiten bei den Haltestellen Breitenrain und Winkelriedstrasse vier Minuten später erfolgen. So sind die Fahrgäste nicht zu spät, wenn sie die Hinweise auf den gedruckten Fahrplänen nicht beachten. Der Onlinefahrplan ist immer aktuell.

(Alle Infos zu Fahrplan, Haltestellenverschiebungen, etc. finden sie hier.) 

Tags
Linie 36 Stauffacherbrücke Betriebsplanung Angebotsplanung
Kategorie
0 Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Allowed HTML tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
Bitte kreuzen Sie an, dass Sie kein Roboter sind