Der neue Bahnhof Ittigen - nicht nur ein neuer Bahnhof

Heute konnte – nach einer rund dreimonatigen Bauzeit – der umgebaute Bahnhof Ittigen in Betrieb genommen werden. Ab sofort verkehren alle Züge Richtung Bern auf Gleis 1, alle Züge Richtung Worb auf Gleis 2. Ein neues, breites Aussenperron beim Gleis 2 schafft mehr Platz für unsere Fahrgäste, ein Wartehaus schützt vor Wind und Kälte. Das Perron bei Gleis 1 wurde erhöht, so dass mit den neuen Zügen künftig auf der ganzen Länge ebenerdig eingestiegen werden kann.

Unsere Fahrgäste wurden heute Morgen als Dankeschön für Ihre Geduld mit einem Spitzbuben «beglückt»:
 

Soweit zu den gut sichtbaren Arbeiten. Etwas weniger offensichtlich, aber sehr intensiv und unabdingbar waren die Arbeiten unseres Elektrodienstes, welche bereits Anfang dieses Jahres gestartet sind.

(Fast) unsichtbar

An den letzten zwei Wochenenden wurde im Worblental die gesamte Sicherungstechnik der drei Bahnhöfe Ittigen, Bolligen und «Bolligen B» (Gleisanlagen vor der ehemaligen Kartonfabrik) erstellt. Bereits in den letzten Wochen und Monate wurde intensiv am Sicherungsanlagenersatz gearbeitet. Zu den Sicherungsanlagen zählen etwa Bahnübergänge, Weichen, Signale, das Zugssicherungssystem und die Steuerung von Barriereanlagen. Mit dem Ersatz der alten «ASEGA-Anlagen» und dem gleichzeitigen Einbau der neuen Fernsteuerung konnte ein weiterer wichtiger Meilenstein im Ersatz dieser Stellwerkgeneration geschafft werden. Gleichzeitig konnten auch die beiden anfälligen Lichtsignalanlagen Papiermühle (bereits Anfang September) und Knoten Ittigen erneuert werden.

Erneuerung von 10-15 % der RBS-Sicherungsanlagen

Mit diesem Projekt wurden gesamthaft schätzungsweise 10 bis 15% der gesamten RBS-Sicherungsanlagen erneuert (inkl. Zugssicherungssystem). Es mussten beispielsweise Datennetz und Übertragungskomponenten gebaut und erweitert, der neue Technikraum erstellt, Kabeltrassen erweitert, neue Kabel verlegt oder Fahrleitungen angepasst werden. Viele dieser Arbeiten erfolgten nachts in den Betriebspausen.

Um die Dimensionen dieser Arbeiten fassbar zu machen, hier einige Zahlen:

  • 460 m Kabelkanal wurden ersetzt
  • 16 neue Kabelschächte verlegt
  • 24 neue Signal- und Mastfundamente errichtet
  • rund 24 km neue Kabel eingezogen
  • 26 Zugsicherungsmagnete eingebaut
  • 18 neue Signale aufgestellt
  • 2 Barrierenanlagen komplett umgebaut
  • 2 neue Weichen eingebaut
  • ca. 80 km Draht im Relaisraum korrekt verdrahtet

Die Sicherungsanlagen konnten termingerecht dem Betrieb übergeben werden. Die Arbeiten sind jedoch noch nicht ganz abgeschlossen. Noch müssen gewisse Fertigstellungsarbeiten, Optimierungen und auch der Rückbau der alten Anlagen sowie Unterlagenbereinigungen vollzogen werden, was noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Merci!

An dieser Stelle ein herzlicher Dank an alle Beteiligten, von der Planung bis zur Inbetriebnahme bis hin zum Betrieb! Nicht immer lief alles auf Anhieb plangemäss, aber angesichts der Komplexität des gesamten Vorhabens war dies zu erwarten. Mit dem vollen Einsatz aller Beteiligten konnten immer wieder die richtigen Lösungen gefunden werden.

Kategorie
2 Kommentare

Kommentare

16. Oktober 2017
Urs Knuchel, Ittigen

Mit der Ankunft von Bern auf Gleis 2 ist ein direkter Zugang zum Talgut-Zentrum und ein effizientes Umsteigen auf den Ortsbus Ittigen unmöglich geworden.

18. Oktober 2017
christine.schulz

Lieber Herr Knuchel

Es ist tatsächlich so, dass mit dem neuen zusätzlichen Perron, welches uns Betriebsstabilität sowie mehr Sicherheit bringt, auch ein längerer Weg über den Bahnübergang in Kauf genommen werden muss. Die Umsteigezeit vom Zug am Perron 2 auf den Ortsbus ist jedoch so berechnet, dass der Bus auch mit dem längeren Weg nicht verpasst wird.

Der Zugang vom Perron 2 zum Talgut-Zentrum wird mit dem Projekt „Knoten Station Ittigen“ der Gemeinde Ittigen weitere  Änderungen erfahren. Themen sind die Fussgängerführung und damit verbunden auch die Eingänge beim Talgutzentrum selber sowie die Möglichkeit einer Personenunterführung. Baubeginn dürfte 2020 sein. Die Gemeinde hat dazu Anfang 2017 ein Mitwirkungsverfahren organisiert: http://www.ittigen.ch/de/verwaltung/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=355456

 

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Allowed HTML tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
Bitte kreuzen Sie an, dass Sie kein Roboter sind