Tschüss Mandarinli!

Die Mandarinli auf der S7 sind in die Jahre gekommen. Den Nostalgiker bereiten sie zwar immer noch Freude, den heutigen Ansprüchen genügen die Mandarinli aus Sicht der Fahrgäste, aber auch aus betrieblicher Sicht jedoch nicht mehr (In diesem Blogbeitrag beleuchten wir die Details). Deshalb beschaffen wir in den nächsten Jahren 16 neue Züge für die S7. Diese sollen ab 2018 auf die Schiene kommen - bis 2020 sollen alle neuen Fahrzeuge im Einsatz sein.

Eure Ideen sind gefragt

Für die Beschaffung der neuen Züge wählen wir einen neuen Ansatz: Unsere Fahrgäste sollen mitreden können. Natürlich sind viele Aspekte der Züge bereits vorgegeben, schliesslich müssen sie auf unserem heutigen Meterspurnetz fahren: So sind die Grundabmessungen (Länge / Breite / Höhe) der Züge fix und auch bezüglich Türen, Einstieghöhen (Niederflur), Höchstgeschwindigkeit etc. ist vieles vorgegeben. Aber es bleibt eben auch Raum für neue Ideen und da zählen wir auch auf euch. Denn ihr seid täglich in unseren Fahrzeugen unterwegs. Lasst uns wissen, was euch fehlt, was ihr euch wünscht und was die neuen Züge «können» resp. «bieten» sollen.

Crowdsourcing – mehr als eine Umfrage

Ab heute lancieren wir für fünf Wochen auf der unabhängigen Plattform Atizo ein so genanntes Crowdsourcing-Projekt. Das heisst, wir wollen mit euch gemeinsam Lösungen entwickeln, um die Fahrt in den neuen Zügen – vom Ein- bis zum Ausstieg, in der Stosszeit wie in Randzeiten – angenehm zu gestalten. Die Ideen sollen massentauglich sein, ohne jemanden auszuschliessen, umsetzbar (technisch und finanziell, kein Luxus) und nachhaltig. Denn auch diese Züge werden (wie die Mandarinli) über 30 Jahre im Einsatz sein. Die Umfrage bleibt für fünf Wochen offen, danach werden wir die Ideen intern bewerten und die besten mit einer Prämie von insgesamt 2 000 Franken honorieren. Konstruktive und umsetzbare Ideen möchten wir direkt in das Pflichtenheft für die neuen Fahrzeuge einbinden.

Wie kauft man einen Zug?

Derzeit bereitet eine interne Projektgruppe die Ausschreibung für die neuen Züge vor. Im 2016 soll dann klar sein, welcher Hersteller unsere neuen Züge bauen wird. Gegen Ende 2018 soll das erste neue Fahrzeug bei uns eintreffen. Wie bereits beim NExT messen wir dem Probebetrieb der ersten Fahrzeuge wiederum eine grosse Bedeutung zu. Es dauert daher voraussichtlich bis ins Jahr 2020, bis alle neuen Fahrzeuge beim RBS im Einsatz sind und das letzte Mandarinli «aussortiert» wird.

Alles klar? Dann geht’s los. Hier geht es zu Atizo. 

Übrigens:

Bereits bei der Beschaffung der Mandarinli 1973 durften Kunden mitreden. Jedenfalls was die Farbe anging: Die Mandarinli wurden dann Orange-Weiss. Und mit dem «Fresh-up» Anfang der 2000er Jahre noch etwas «mandarinliger». Erinnert Ihr Euch noch?

S7 Worb Dorf
Mandarinli
farbe wählen
Kategorie
0 Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Allowed HTML tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
Bitte kreuzen Sie an, dass Sie kein Roboter sind