Medienmitteilungen

Der RBS ist gut in Fahrt

Der Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS blickt anlässlich seiner Generalversammlung in Deisswil bei Stettlen auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück: Mit einem Plus von rund 100‘000 Fahrgästen und einem Gewinn von 1,1 Millionen Franken war der RBS 2018 gut unterwegs.

Bahnhof Zollikofen

Der «Doppelspurausbau Moosseedorf–Zollikofen» geht in die letzte Phase. Vor der Inbetriebnahme der neuen Doppelspur Anfang November 2019 wird im Sommer 2019 die eigentliche Bahninfrastruktur gebaut. Um diese komplexen Bauarbeiten möglichst kompakt umzusetzen, wird während sieben Wochen die RBS-Strecke zwischen Moosseedorf und Zollikofen während der ganzen Betriebszeit unterbrochen und die Züge werden durch Busse ersetzt.

Situationsplan Doppelspur

Rund 28 Monate nach dem Spatenstich zum «Doppelspurausbau Moosseedorf–Zollikofen» konnten die Arbeiten an der Bahnunterführung und an den zwei Stützmauern von rund 600 Meter Länge abgeschlossen werden. Bis zur Inbetriebnahme der neuen Doppelspur Anfang November 2019 folgen unter anderem noch die eigentlichen bahntechnischen Einrichtungen. Damit diese komplexen Bauarbeiten durchgeführt werden können, sind abendliche und ganztägige Einschränkungen für die RBS-Fahrgäste unumgänglich.

Grosses Interesse an Baustellen von «Zukunft Bahnhof Bern»

In Bern entsteht im Untergrund und hinter Bauwänden der Bahnhof der Zukunft. RBS, SBB und Stadt Bern öffneten am Samstag die Tore auf sieben ihrer Baustellen bzw.  Projekte. Rund 8000 Interessierte nutzten die Gelegenheit, einen Blick hinter die Bauabschrankungen zu werfen.

RBS_Baustelle_Hirschenpark

Die Arbeiten am Grossprojekt «Zukunft Bahnhof Bern» schreiten gut voran. Die durch den verspäteten Baustart bedingte Verzögerung im RBS-Bauprojekt kann jedoch nicht aufgeholt werden. Der neue RBS-Bahnhof wird voraussichtlich Ende 2027 in Betrieb genommen. Die Eröffnung des neuen Bahnhofs Bern erfolgt gestaffelt. Am 25. Mai kann sich die Bevölkerung am «Tag der offenen Baustelle» einen Eindruck über die laufenden Bauarbeiten verschaffen.

Die neue Worbla

Sechs von insgesamt 14 neuen Worbla-Zügen sind bereits im Fahrgastbetrieb. In einer Umfrage unter den RBS-Fahrgästen zeigte sich ein erstes, sehr positives Stimmungsbild. Im Laufe des 2019 sollen die weiteren Fahrzeuge auf den Linien S7 und S9 in Betrieb gehen und bis 2020 alle alten Mandarinli ersetzt haben.

Sieger des Projektwettbewerbs «Neubau Buszentrum RBS und Unterstation BKW Ittigen» steht fest

Der Projektwettbewerb «Neubau Buszentrum RBS und Unterstation BKW Ittigen» ist abgeschlossen: Das Büro :mlzd aus Biel hat mit seinem Projekt die Jury überzeugt. Geplant sind ein grösseres, insgesamt viergeschossiges Gebäude für das RBS-Buszentrum sowie kleinere Einheiten für den RBS-Elektrodienst und die zu erneuernde BKW-Unterstation.

Die Fassade des Depotgebäudes besteht aus Holz, Glas und Blech. Massvoll gesetzte Glasöffnungen bilden einen Blickbezug nach aussen. Die Oblichtstreifen erzeugen einen gut ausgeleuchteten Innenraum sowie als strukturelle Auskragung ein Vordach zur Zugangsseite. Die präsenzgesteuerte Innenraumbeleuchtung vermeidet unnötige Lichtemissionen. Durch die klug konzipierte Tragkonstruktion weist das Depotgebäude mit rund 10 m die niedrigste Höhe aller eingereichten Wettbewerbsprojekte auf.

Für das in Bätterkinden geplante neue RBS-Depot hatte in den letzten Monaten ein Architektur-wettbewerb stattgefunden. Aus den acht eingegebenen Projekten wurde nun das Siegerprojekt gekürt.

Bus mit Anschrift Bahnersatz

Wegen Bauarbeiten ist die RBS-Linie S7 von Sonntag, 24. bis Donnerstag, 28. März 2019 jeweils ab 20.25 Uhr bis Betriebsschluss unterbrochen. Zwischen Bolligen und Worblaufen verkehren Bahnersatzbusse.

Zwischen Worblaufen und Bern sowie zwischen Worb Dorf und Bolligen verkehrt die S7 ab 20.25 Uhr bis Betriebsschluss gemäss Tages-Fahrplan durchgehend alle 15 Minuten. Auch die Bahnersatzbusse fahren im 15-Minutentakt.

Abfahrtsorte der Bahnersatzbusse

if-design-award-2019

14 neue Züge beschafft der RBS bis 2020 für die Linien S7 und S9. Jetzt wurde das Design mit dem renommierten iF Design Award ausgezeichnet. Der RBS, der Hersteller Stadler und der Designpartner Tricon Design AG freuen sich über diese Auszeichnung. Die Fahrgäste wurden von Beginn an einbezogen und hatten mit ihren Ideen ebenfalls einen grossen Anteil an diesem Erfolg.